Nachrichten

Nachrichten

Krebs 2018: Länger leben mit Lebensqualität

Wien / Berlin, 13. September 2018 – Heilung und Lebensverlängerung sind zentrale Therapieziele bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Blut- und Krebserkrankungen, aber sie sind nicht alles. Insbesondere in fortgeschrittenen Krankheitsstadien steht für die Betroffenen auch die Frage im Raum, wie sich Krebserkrankung und Krebsbehandlung auf Alltag und Lebensqualität auswirken. Besser als mit gelegentlichen Fragebögen lässt sich diese individuelle Dimension der Krebserkrankung durch eine möglichst kontinuierliche, strukturierte Erhebung des Patient-Reported Outcome (PRO) bewerten. Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie, die vom 28. September bis zum 2. Oktober 2018 in Wien stattfindet, widmet sich eine eigene Plenarsitzung diesem wichtigen Thema.

TERMINBLOCKER zur Jahrestagung 2018 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH 28.9. bis 2.10.2018 im Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, die Jahrestagung 2018 für Ihre Recherchen zu nutzen und darüber zu berichten. Bitte merken Sie sich schon jetzt den Termin der Kongress-Pressekonferenz vor: Diese findet am Samstag, den 29. September von 12:00 bis 13:30 Uhr statt. Sie haben dort auch die Möglichkeit, mit den Expertinnen und Experten aktuelle Kongressthemen zu diskutieren.

Jahrestagung 2017: Fachgesellschaften für stärkere Förderung akademischer Forschung

Stuttgart / Berlin, 4. Oktober 2017 – Die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie hat ihre Stellung als einer der wichtigsten Kongresse auf dem Gebiet der Krebs- und Bluterkrankungen im deutschsprachigen Raum weiter ausgebaut. Vom 29. September bis zum 3. Oktober 2017 diskutierten rund 5.300 Expertinnen und Experten für medikamentöse Tumortherapie intensiv über die Chancen neuer therapeutischer Ansätze wie zum Beispiel der Immunonkologie sowie über die Bedeutung von unabhängigen akademischen Studien vor dem Hintergrund des enormen Wissenszuwachses im Fachgebiet.