eingeladene Referenten und Vorsitzende

Sitzungstypen

Die Sitzungen des Kongresses sind in verschiedene Sitzungstypen unterteilt.  
Download Übersicht Sitzungstypen

Plenarsitzung

Dauer 90 Minuten
Plenarsitzungen werden ohne weitere parallel laufende Veranstaltungen durchgeführt. Wissenschaftliche Plenarsitzungen dienen der Vorstellung der besten Abstracts und/oder zur Vorstellung herausragender wissenschaftlicher Entwicklungen durch eingeladene Referenten. Politische Plenarsitzungen beschäftigen sich mit Themen von medizinrechtlich oder medizinökonomisch herausragenden Themen.

Wissenschaftliche Symposien

Dauer 90 Minuten
Wissenschaftliche Symposien sind thematisch fokussierte Parallelsitzungen mit 2 Vorsitzenden und 3 bis maximal 4 eingeladenen Vorträgen. Zu wissenschaftlichen Symposien eingeladene Referenten werden gebeten ein Abstract zu erstellen, dass jedoch aufgrund der Einladung nicht dem Begutachtungsprozess zugeführt wird. Wissenschaftliche Symposien werden vom Kongresspräsidenten in Kooperation mit den Programmkomitees gestaltet.

Fortbildungen

Dauer 90 Minuten
Fortbildungsveranstaltungen werden von 3 bis maximal 4 eingeladenen Sprechern und 2 Vorsitzenden gestaltet. Zu Fortbildungsveranstaltungen eingeladene Referenten werden gebeten ein Abstract zu erstellen, dass jedoch aufgrund der Einladung nicht dem Begutachtungsprozess zugeführt wird. Fortbildungsveranstaltungen werden von den entsprechenden Programmkomitees für dieses Themengebiet organisiert. Eine Diskussion am Ende eines jeden Vortrages sollte eingeplant werden.

Expertenseminare

Dauer 90 Minuten
Einem begrenztem Teilnehmerkreis (separate kostenpflichtige Anmeldung erforderlich) wird durch einen Referenten, den Experten, eine Einführung und Überblick über ein Gebiet gegeben. Es soll mindestens 1/3 der Zeit für die Diskussion zur Verfügung stehen. Die Teilnehmer können Fallbeispiele einreichen und erhalten nach Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung.

Debatten

Dauer 60 Minuten
Die Sitzung wird von 2 Vorsitzenden geleitet. Jede Debatte behandelt i.d.R. 2 kontrovers diskutierte Themen. Jeweils ein Redner vertritt die Pro- bzw. Contra-Position. Nach Vorstellung der Pro- und der Contra-Position wird das Thema mit dem Publikum diskutiert und abgestimmt.

Freie Vorträge

Dauer 90 Minuten
Freie Vorträge sind Vortragssitzungen, die aus den eingereichten Abstracts zusammengestellt werden. Sie finden als Parallelsitzungen statt. Grundlage für die Zusammenstellung der Sitzungen ist die durch die Begutachtung festgestellte Qualität des Abstracts und die thematische Fokussierung. Die Sitzung wird von 2 Vorsitzenden geleitet.

Posterdiskussionen

Dauer 90 Minuten (dunkelgrün)
Postersitzungen werden aus eingereichten Abstracts zusammengestellt. Die Poster werden den gesamten Kongresstag über ausgestellt. Innerhalb der Sitzung werden die Poster vom Autor mit den 2 Vorsitzenden diskutiert.

Studententag

Verschiedene Vortragsformen (Fachvorträge, Expertengespräche) bieten Studenten und jungen Medizinern Einblick in das Arbeitsfeld der Spezialisten und geben Anregungen zur individuellen Karriereplanung.

Pflegetagung

Die Sitzungen für Pflegekräfte und medizinische Fachangestellte. Das Programm der Pflegetagung beinhaltet Vorträge und Workshops zu speziellen Themen der Patientenbetreuung in der Hämatologie und Onkologie.